item_1

Willkommen auf Schloss Harburg

Die Harburg an der Romantischen Straße zählt zu den größten, ältesten und am besten erhaltenen Burganlagen Süddeutschlands und thront über der gleichnamigen Stadt Harburg an der Wörnitz. Die Geschichte der Harburg reicht nachweislich zurück bis in das Jahr 1150, in eine Zeit also, deren Lebensformen sich von den heutigen in vielerlei Hinsicht unterscheiden. Und doch ist auf der Harburg ein Stück dieser vergangenen Epochen erhalten geblieben. Ein Rundgang durch die einst stauferzeitliche Reichsburg gibt heute noch eindrucksvoll Einblicke in eine längst vergangene Zeit. Über 700 Jahre verbindet die Harburg mit dem Haus Oettingen. Die Harburg überstand zahlreiche Belagerungen, Schlachten und Kriege. Sie diente einst Herrschern als Wohn- und Regierungssitz, kaiserliche und königliche Berühmtheiten wurden empfangen.

In ihrer Art einmalig, besticht die Harburg mit ihren vielen Gebäuden aus nahezu allen Stilepochen. Bauten aus der Zeit der Romanik, der Gotik, der Renaissance sowie des Barocks finden sich im gesamten Areal und weisen auf eine baufreudige Vergangenheit der Anlage hin.

Zusammen mit der “Gemeinnützigen Fürst zu Oettingen-Wallerstein Kulturstiftung” realisieren wir den Fortbestand dieser mächtigen Wehranlage auch im 21. Jahrhundert und ermöglichen den Erhalt für künftige Generationen. Auf dass ein Besuch der Harburg noch lange ein “Fürstliches Erlebnis” bleibt.

Es grüßt Sie herzlichst,
Der Vorstand der “Gemeinnützigen Fürst zu Oettingen-Wallerstein Kulturstiftung”

unterschrift

test

item_1

Öffnungszeiten

SAISON 2016

13. MÄRZ 2016 – 31. OKTOBER 2016

Täglich geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr
Schlossführungen stündlich

Für Gruppen ab 15 Teilnehmer bieten wir eigene Führungen an, auch ausserhalb unserer regulären Öffnungszeiten an.

Es stehen für Besucher hinter und unterhalb des Schlosses kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.
Gehweg zum Schloss: ca. 5 Minuten

item_1

Aktuelles

Sonderführung zum Saisonabschluss „Die Burg mit allen Sinnen erleben“
Montag, 31.10.2016   17.30 Uhr

Die Burg Harburg möchte zum Saisonabschluss zu einem nächtlichen Streifzug durch die Burg einladen.

Wie fühlt sich eine alte Urkunde an, was ertastet man bei einem Siegel? Durch die Gänge des Fürstenbaus und das Kabinett führt der Weg in die Fürstenloge der Kirche. Gesangbücher berühren oder interessantes über das „pot de chambre oval“ erfahren. Was wurde wohl im Teezimmer, einem Schmuckstück der Renaissance, serviert? Ertasten Sie die erlesenen Zutaten zu den Speisen und Getränken. Wie schwer war eine Hakenbüchse oder ein Harnisch? Konnte jede Feder zum Schreiben benutzt werden? Streichen über ein Jagdgewehr und das Berühren der Felle ist erlaubt. Schmecken Sie Köstlichkeiten der Barockzeit im Fürstensaal.

Die Nachtführung mit allen Sinnen dauert etwa 80 Minuten.

Führung inkl. Eintritt 9.00 € pro Person.

Wir bitten um telefonische Anmeldung unter: 09080 9686 0

mehr erfahren